Standheizung fürs Auto nachrüsten

Was ist eine Standheizung?
Mit einer Standheizung ist es möglich, den Fahrgastraum eines Autos zu heizen, ohne dass der Motor läuft. Dies erfolgt in der Regel über den Tank und wirkt sich daher auf den Spritverbrauch aus. Besonders praktisch ist die Timer-Funktion einer Standheizung: So hat man die Möglichkeit, morgens in ein warmes Auto einsteigen zu können, wenn die Zeit entsprechend programmiert wurde.


Wie funktioniert eine Standheizung?

Das Funktionsprinzip einer Standheizung ist mit dem eines Heizkessels vergleichbar: Kraftstoff wird verbrannt, und die daraus resultierende Wärme wird an Wasser (manchmal auch Luft) abgegeben. Dieses Wasser wird nun durch eine Umwälzpumpe in das Heizsystem gepumpt und sorgt für die Wärme im Fahrgastraum.

Welche Marken kann man mit einer Standheizung nachrüsten?

Es gibt Standheizungen für fast alle am Markt befindlichen Autos, daher ist ein Nachrüsten für praktische jedes Fahrzeug möglich. Man kann entweder eine originale Standheizung vom Hersteller wählen oder eines der zahlreichen anderen Angebote annehmen. Der Unterschied liegt im Preis, denn auch die Standheizungen von anderen Anbietern sind qualitativ hochwertig und werden in den Tests der Automobilklubs regelmäßig positiv erwähnt.

Wo sollte man den Einbau einer Standheizung vornehmen lassen?

Es gibt Anbieter, die sich auf den Einbau von Standheizungen spezialisiert haben, und diese sollten – neben der jeweiligen Fachwerkstätte für die Automarke – die erste Wahl sein. Es gibt zwar durchaus brauchbare Anleitungen, um den Einbau selbst bewerkstelligen zu können, aber ist man kein begabter Bastler oder Mechaniker, so ist davon eher abzuraten. Es gibt viele Punkte, die beim Einbau einer Standheizung zu beachten sind, und ganz wesentlich ist die korrekte Isolierung. Dabei sollte man sich keinen Fehler erlauben, denn wer will schon, dass das Auto plötzlich in Flammen aufgeht?